Deutschland: Neue Gemeinde der Ukrainischen Orthodoxen Kirche in Berlin

. : Ukraine

In Berlin ist mit dem Segen von Metropolit Onufrij (Berezovskij) eine Gemeinde der Ukrainischen Orthodoxen Kirche (UOK) gegründet worden. Damit entspricht er dem Wunsch orthodoxer Ukrainerinnen und Ukrainer, die vor dem Krieg aus der Ukraine ins Ausland geflohen sind. Zum Vorsteher der Gemeinde zu Ehren aller Heiligen wurde Erzpriester Dymytrij Dzjadevytsch ernannt. Ihre Gottesdienste feiert die Gemeinde in der Christkönig-Kirche.

Die Einrichtung der Gemeinde steht mit den jüngsten Schritten zu mehr Unabhängigkeit der UOK in Zusammenhang. An ihrem Konzil am 27. Mai 2022 hatte sich die UOK als völlig unabhängig vom Moskauer Patriarchat erklärt, dem sie bis dahin unterstanden hatte. Zugleich entschied sie, die Mission unter Ukrainern im Ausland zu entwickeln.

Erzpriester Dymytriy traf in Berlin Bischof Hanna Haikal, den Vorsteher der Eparchie Deutschland und Mitteleuropa des Griechisch-Orthodoxen Patriarchats von Antiochien, der seine Freude über die Gründung der Gemeinde ausdrückte und gratulierte. Zudem traf Dymytriy sich mit Erzpriester Kliment Lodroman, dem Vorsteher der Erzengel-Michael-und-Gabriel-Gemeinde der Rumänischen Orthodoxen Kirche. Dieser gratulierte ebenfalls und hoffte auf häufige gemeinsame Gottesdienstfeiern mit Dymytrij. Diese Treffen lassen zumindest auf eine weitgehende Akzeptanz der UOK-Gemeinde seitens anderer orthodoxer Kirchen schließen. (NÖK)

Drucken