Bosnien-Herzegowina: Dreifaltigkeitskirche als Versöhnungssymbol

. : Bosnien-Herzegowina

In der herzegowinischen Hauptstadt Mostar macht eine neue Initiative Hoffnung auf mehr Gemeinsamkeit zwischen den Volksgruppen. Nach Wiederherstellung der im Bosnien-Krieg von 1992 bis 1995 zerstörten Alten Brücke (Stari Most) zwischen den einstigen Muslim- und Katholikenvierteln erhält Mostar nun mit den Uhren am Glockenturm der neuen orthodoxen Dreifaltigkeitskathedrale ein weiteres Symbol für ökumenischen und interreligiösen Zusammenklang.

Wie der orthodoxe Erzpriester Duško Kojić mitteilt, stammen die drei Uhren, mit deren Installation der schon 2010 begonnene Wiederaufbau der Kirche abgeschlossen wird, nicht nur von orthodoxen Serben, sondern ebenso von katholischen Kroaten sowie islamischen Bosniaken als Spendern, darunter die „Versammlung Muslim-Union“ von Mostar. Dementsprechend tragen die Uhren kyrillische, römische und arabische Ziffern, schlagen aber dieselbe Stunde. Damit sollen sowohl die Unterschiede wie der monotheistische Gleichklang zwischen Konfessionen und Religionen optisch und akustisch zum Ausdruck kommen. (Quelle: Katholische Presseagentur Kathpress, www.kathpress.at)

Drucken