NÖK Spezial II zum Krieg in der Ukraine

NÖK Spezial II zum Krieg in der Ukraine

Nachrichtendienst Östliche Kirchen

If you can't seen this e-mail properly, view it online.

28. November 2022 ‍ ‍  | noek.info

Liebe Leserin, lieber Leser,

Tag vier des Krieges in der Ukraine. Aus Kiew, Charkiw, Cherson und Sumy werden heftige Kämpfe gemeldet. Der Metropolit von Sumy von der Ukrainischen Orthodoxen Kirche hat bereits am ersten Kriegstag den russischen Angriff verurteilt. Alle ukrainischen Kirchenoberhäupter rufen die Ukrainerinnen und Ukrainer zum Zusammenhalt auf und loben die Verteidigung der Heimat gegen den Aggressor. 
 
Zudem berichten wir von den Reaktionen der anderen orthodoxen Lokalkirchen auf den Krieg in der Ukraine. Gläubige der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland fordern von ihren Hierarchen eine klare Verurteilung des russischen Angriffskriegs. Auch in der Russischen Orthodoxen Kirche gibt es Stimmen, die eine deutliche Sprache sprechen: "Das Blut der Einwohner der Ukraine wird nicht nur an den Händen der Machthaber der Russischen Föderation und der Soldaten, die diesen Befehl ausführen, kleben bleiben. Ihr Blut klebt an den Händen von uns allen, die diesen Krieg gebilligt oder einfach geschwiegen haben", so Priester Georgij Edelschtejn, bekannt für seinen Einsatz für die Rechte und Freiheiten der Gläubigen in den 1970er Jahren und Mitglied der Moskauer Helsinki Gruppe.

Nachrichte‍n

Ukraine: Metropolit Onufrij wirft Putin Brudermord vor, Kirchenoberhäupter loben Verteidigungswillen

Metropolit Onufrij (Berezovskij) hat die ukrainische Bevölkerung und alle Gläubigen der Ukrainischen Orthodoxen Kirche aufgerufen, nicht in Panik zu verfallen, mutig zu sein und Liebe für das Heimatland zu zeigen. Das Oberhaupt der zum Moskauer Patriarchat gehörenden Kirche appellierte am 27. Februar an die Ukrainerinnen und Ukrainer, die Gebete für die Ukraine, „für unsere Armee und unser Volk“ zu intensivieren. „In dieser tragischen...


Mehr lesen

Russland: Krieg in der Ukraine spaltet auch orthodoxe Geistliche

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine wird von Geistlichen der Russischen Orthodoxen Kirche gänzlich unterschiedlich bewertet. Priester Georgij Edelschtejn, bekannt für seinen Einsatz für die Rechte und Freiheiten der Gläubigen in den 1970er Jahren und Mitglied der Moskauer Helsinki Gruppe, hat sich klar gegen den Krieg in der Ukraine positioniert:  „Russische Soldaten bringen ihre Brüder und Schwestern in Christus um. Wir Christen...


Mehr lesen

Ukraine: Reaktionen orthodoxer Lokalkirchen auf den Krieg in der Ukraine

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat auch in der orthodoxen Welt Entsetzen ausgelöst. Zahlreiche Oberhäupter riefen zu einem Ende der Kampfhandlungen auf. Unterschiede zeigen sich allerdings bei der Benennung der Verantwortlichkeit für den Krieg: Während das Oberhaupt der Rumänischen Orthodoxen Kirche, Patriarch Daniel, den Krieg als „einen von Russland gestarteten Krieg gegen einen souveränen und unabhängigen Staat“ verurteilte,...


Mehr lesen

Ukraine: Metropolit von Sumy ruft zur sofortigen Einstellung aller Militäraktivitäten auf

Um Sumy, einer Stadt im Nordosten der Ukraine in unmittelbarer Nähe zur russischen Grenze wird derzeit erbittert zwischen ukrainischen und russischen Truppen gekämpft. Der dortige Metropolit Jevlohij (Guttschenko) von der Ukrainischen Orthodoxen Kirche hat den russischen Angriff „auf das souveräne Territorium der Ukraine“ verurteilt und vom 24. Februar als „Tag einer wahren Tragödie“ gesprochen. Nicht nur Militärobjekte, sondern...


Mehr lesen

USA: Gläubige der Auslandskirche fordern Hierarchen zu Verurteilung des Angriffskriegs auf

Gläubige der Russischen Orthodoxen Kirche im Ausland (ROKA) in den USA, Kanada und Großbritannien haben die eigenen Bischöfe zu einer „stärkeren“ und „entschiedeneren“ Sprache gegen „diesen abscheulichen Akt der Aggression“ in der Ukraine aufgerufen. Bis jetzt seien deren Botschaften „viel zu schwach“. In einem offenen Brief an die Bischöfe, Kleriker und Gläubige erklären die Unterzeichner: „Für ein orthodoxes Land ist es...


Mehr lesen

Russland: Katholische Bischöfe fordern Ende des Krieges mit der Ukraine

Die fünf katholischen Bischöfe in Russland haben zu einem Stopp des Krieges mit der Ukraine aufgerufen. „Wir rufen alle Politiker, von denen diese Entscheidung abhängt, dazu auf, diesen Konflikt zu beenden“, erklärten sie am 24. Februar. Die Bischöfe seien „zutiefst schockiert“, dass sich der politische Konflikt zwischen Russland und der Ukraine trotz großer Versöhnungsbemühungen in eine bewaffnete Konfrontation verwandelt hat.“...


Mehr lesen

Hintergrund

Putins Traum einer Wiederbelebung der Sowjetunion ist zum Scheitern verurteilt

Hintergrund Sigov Bild zu Interview webKonstantin Sigov berichtet, wie er den ersten Kriegstag am 24. Februar erlebt hat. Er ist überzeugt, dass die Ukrainerinnen und Ukrainer wie auf dem Majdan 2013/14 zusammenstehen.


Mehr lesen

Patriarch Kirill and Vladimir Putin’s Two Wars

Hintergrund Chapnin Text PO webSergei Chapnin vergleicht die Reaktionen von Patriarch Kirill und Metropolit Onufrij auf den Ausbruch des Krieges in der Ukraine. Es sei klar, dass der Patriarch seine Herde - weder das Volk in der Ukraine noch in Russland - gegen Putins aggressives Regime verteidigen könne.


Mehr lesen

Hinweise


Chronik