Russland: Vatikan-Außenbeauftragter zu diplomatischen Gesprächen in Moskau

Der Außenbeauftragte des Heiligen Stuhls, Erzbischof Paul Gallagher, hat am 10. November 2021 einen mehrtägigen Besuch in Moskau beendet. In der russischen Hauptstadt kam der britische Kurienerzbischof am 9. November zu diplomatischen Gesprächen mit Regierungschef Michail Mischustin und Außenminister Sergej Lavrov zusammen. Auch eine Begegnung mit dem russisch-orthodoxen Metropoliten Ilarion (Alfejev), der das Außenamt des Moskauer Patriarchats leitet, stand auf dem Programm. Am gleichen Abend feierte Gallagher mit den katholischen Bischöfen Russlands eine Messe in der Kathedrale der Unbefleckten Empfängnis. Für den Kurienerzbischof war es der erste Besuch in Moskau seit seinem Amtsantritt als päpstlicher Außenbeauftragter Ende 2014.

Außenminister Lavrov würdigte bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Gallagher die auf internationale Stabilität, eine friedliche Lösung von Konfliktsituationen und die Entwicklung des zwischenkirchlichen Dialogs gerichteten Bemühungen des Hl. Stuhls. Hinsichtlich der Themen des Gesprächs mit dem Vatikanvertreter nannte der russische Außenminister u.a. die Lage in verschiedenen Krisenregionen weltweit, darunter den Nahen Osten, Afghanistan und Berg-Karabach, aber auch den Schutz von Christen und den Bereich Abrüstung und Waffenkontrolle.

Russland und der Vatikan hätten ein gemeinsames Interesse an der Erweiterung der kulturell-humanitären Verbindungen, ergänzte Lavrov, der die Unterzeichnung eines Abkommens über die gegenseitige Anerkennung von Bildungsabschlüssen ankündigte. Konkret verwies er auch auf Austauschprojekte von Museen und Archiven und die Zusammenarbeit im medizinischen Bereich wie die Kooperation mit der vatikanischen Kinderklinik „Bambino Gesu“.

Russland und der Hl. Stuhl haben erst 2009 volle diplomatische Beziehungen aufgenommen. Die Kontakte seien seither stetig verstärkt worden und man sei ermutigt, die Zusammenarbeit fortzusetzen, sagte Erzbischof Gallagher bei dem Medientermin in Moskau. Das Treffen mit Lavrov habe eine gute Gelegenheit geboten, gemeinsam über die vielen bilateralen Themen und internationalen Fragen von gemeinsamem Interesse zu beraten. Ausdrücklich verwies Gallagher auf das Engagement des Hl. Stuhls zur Beendigung von Konflikten und der Unterstützung von Menschen in Not. Er habe Lavrov der Bereitschaft des Hl. Stuhls versichert, Friedensinitiativen in aller Welt zu unterstützen, so der Kurienerzbischof. (Quelle: Katholische Presseagentur Kathpress, www.kathpress.at)

Drucken

renovabis