• Brücke über die Neretva in Mostar, Bosnien-Herzegowina, ©G2W
  • Kiewer Höhlenkloster, Ukraine
  • Kirche in Molchad, Weissrussland, ©Renovabis
  • Kathedrale Sveti Sava in Belgrad, Serbien
  • Kloster Pannonhalma, Ungarn, ©Renovabis
  • Alexander-Nevski-Kathedrale in Sofia, Bulgarien, ©Plamen Agov, studiolemontree.com
  • Glockenturm und Maria-Entschlafens-Kathedrale in Sergiev Posad, Russland, ©G2W
  • Metéora-Kloster in Thessalien, Griechenland
  • Kirche Sveti Jovan Kaneo in Ohrid, Makedonien, ©G2W
  • Karl Pinggéra, Dr., Professor für Kirchengeschichte, Fachbereich Evangelische Theologie an der Philipps-Universität Marburg
  • Andreas Müller, Dr., Professor für Kirchen- und Religionsgeschichte des ersten Jahrtausends an der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Prof. Dr. Jennifer Wasmuth, Professorin für Evangelische Theologie und Direktorin des Instituts für Ökumenische Forschung Straßburg
  • Hacik Rafi Gazer, Dr., Professor für Geschichte und Theologie des Christlichen Ostens an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Karl Pinggéra, Dr., Professor für Kirchengeschichte, Fachbereich Evangelische Theologie an der Philipps-Universität Marburg

    Ich lese NÖK regelmäßig, weil ich hier kompakt und zuverlässig die wichtigsten Informationen aus den Ostkirchen erhalte. Die Artikel sind beides: akademisch fundiert und journalistisch professionell aufbereitet. Dier aktuelle Berichterstattung wird ergänzt durch Hintergrundberichte zu Themen, über die man sich andernorts nicht, oder nicht in dieser Qualität, informieren kann.
  • Andreas Müller, Dr., Professor für Kirchen- und Religionsgeschichte des ersten Jahrtausends an der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

    Ich lese NÖK regelmäßig, weil es keine bessere Möglichkeit gibt, sich kurz und zuverlässig über die aktuellen Ereignisse in den orthodoxen Kirchen zu informieren. Von großem Wert sind auch die Kommentare von Expertinnen und Experten, die mir zur Einordnung und Beurteilung aktueller Ereignisse sehr helfen. Besonders schätze ich auch die Aktualität der Nachrichten. NÖK ist ein unverzichtbares Hilfsmittel für jeden Ostkirchenkundler und jede Ostkirchenkundlerin.
  • Prof. Dr. Jennifer Wasmuth, Professorin für Evangelische Theologie und Direktorin des Instituts für Ökumenische Forschung Straßburg

    Ich lese NÖK, weil ich dort aktuell und umfassend über die Entwicklungen in den Kirchen Ost- und Südosteuropas informiert werde. Die Beiträge sind faktenorientiert und meiden jede Parteinahme. In einer Zeit, die zu Polarisierungen neigt, trägt NÖK damit zur notwendigen Versachlichung von Debatten bei. NÖK ist für meine wissenschaftliche wie kirchliche Arbeit unverzichtbar, weil ich dort zahlreiche Links zu originalsprachlichen Artikeln aus den betreffenden Kirchen und Ländern erhalte.
  • Hacik Rafi Gazer, Dr., Professor für Geschichte und Theologie des Christlichen Ostens an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

    Ich lese NÖK, weil die Beiträge sich durch fundierte, vielfältige und kritische Berichterstattung auszeichnen. Die aktuellen und informativen Anzeigenteile sind für ostkirchenkundliche Lehre und Forschung sehr anregend. NÖK-Ausgaben bilden für meine Studierenden immer wieder eine bereichernde Pflichtlektüre.

Armenien: Kirche ruft zur Unterstützung von Berg-Karabach auf

Bei Kämpfen in Berg-Karabach ist die historisch bedeutende armenisch-apostolische Erlöserkathedrale in der Stadt Schuschi beschädigt worden. Armenien wirft Aserbaidschan vor, die Kathedrale absichtlich beschossen zu haben. Das armenische Außenministerium bezeichnete den Beschuss als „monströses Verbrechen und Herausforderung für die zivilisierte Menschheit“. Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium bestritt die Vorwürfe, die Armee nehme keine „historischen, kulturellen und vor allem...

Weiterlesen

Rumänien: Orthodoxe Kirche kritisiert Einschränkungen für Wallfahrt

In Rumänien hat das Nationale Komitee für Notsituationen am 5. Oktober angesichts der steigenden Corona-Fallzahlen Einschränkungen für religiöse Feiern und Ereignisse erlassen. Dementsprechend dürfen nur noch vor Ort Wohnende an religiösen Veranstaltungen teilnehmen, was Pilgerfahrten faktisch verbietet. Die Entscheidung fiel wenige Tage vor dem Beginn einer der größten religiösen Feiern in Rumänien, bei der Zehntausende zu den Reliquien der Hl. Paraskeva in Iaşi pilgern.

Weiterlesen

Nordmakedonien: Bartholomaios will vorerst keine Autokephalie gewähren

Der Ökumenische Patriarch Bartholomaios will der Makedonischen Orthodoxen Kirche (MOK) vorerst keine Autokephalie gewähren. Es sei „keine Frage“ der Autokephalie, sondern der „Heilung eines Schismas“, erklärte das Patriarchat von Konstantinopel. Das Problem der MOK bestehe schon seit Jahrzehnten, und das Ökumenische Patriarchat „als Mutterkirche aller Kirchen auf dem Balkan“ habe viele Bemühungen zur Lösung des Schismas unternommen. Nun sei die Angelegenheit aber in ein neues Stadium getreten...

Weiterlesen

Slowakei: Bischöfe verhindern Totalverbot öffentlicher Messen

Trotz der steigenden Corona-Fallzahlen bleiben öffentliche Gottesdienste in der Slowakei möglich, es dürfen aber nicht mehr als 50 Gläubige teilnehmen. Diese Regelung, die im Zuge des am 1. Oktober in Kraft getretenen Staatsnotstands auch für Veranstaltungen im Sport- und Kulturbereich gilt, haben die Kirchen Ministerpräsident Igor Matovič abgerungen. Zuvor hatte der slowakische Regierungschef an einer Pressekonferenz nach Beratungen des nationalen Corona-Krisenstabs am 28. September...

Weiterlesen

Bosnien-Herzegowina: Kardinal Puljić feiert 75. Geburtstag

Erzbischof Vinko Kardinal Puljić von Sarajevo hat am 8. Oktober in der bosnischen Hauptstadt mit einer Festmesse seinen 75. Geburtstag gefeiert. Zugleich beging er damit mehrere Jubiläen: 50 Jahre als Priester, 30 Jahre als Bischof und 25 Jahre als Kardinal. An den Feierlichkeiten in der Herz-Jesu-Kathedrale nahmen alle Mitglieder der Bischofskonferenz von Bosnien-Herzegowina, der Apostolische Nuntius Luigi Pezzuto und der Vorsitzende der Kroatischen Bischofskonferenz, Erzbischof Želimir Puljić...

Weiterlesen

Tschechien: Nur noch zehn Gläubige bei Gottesdiensten erlaubt

In der Tschechischen Republik sind seit dem 12. Oktober neue Verordnungen zur Bekämpfung des Coronavirus in Kraft, die auch die Kirchen massiv treffen. An Gottesdiensten in geschlossenen Räumen dürfen ab sofort maximal zehn, im Freien höchstens 20 Personen teilnehmen. Diese Personenzahl gilt auch für alle anderen Pfarrei-Aktivitäten. Bei Begräbnissen und kirchlichen Trauungen einschließlich der anschließenden Feiern ist die Anwesenheit von höchstens 30 Personen zugelassen. Der...

Weiterlesen

Hintergrund

Die Griechisch-Katholische Kirche in der Slowakei

interview adam griechisch katholische kirche in der slowakeiAnlässlich der Entschuldigung des slowakischen Parlamentspräsidenten für das Verbot der Griechisch-Katholischen Kirche vor 70 Jahren schildert Ján Adam ihren Weg zur Rehabilitation, ihre Beziehung zur orthodoxen Kirche und ihre Rolle in der heutigen Gesellschaft.

Weiterlesen ...

Die neuste Eskalation eines alten Krieges aus der Perspektive der Armenischen Apostolischen Kirche

harutyunyan konflikt bergkarabachEnde September ist der "gefrorene Konflikt" um Berg-Karabach zwischen Armenien und Aserbaidschan wieder ausgebrochen, die Kampfhandlungen fordern Tote und Verletzte. Harutyun G. Harutyunyan geht auf die Reaktionen der Armenischen Apostolischen Kirche ein.

Weiterlesen ...

Statement der Gruppe „Christliche Vision“ des Koordinierungsrats für Belarus

statement gruppe christliche visionInnerhalb des Koordinierungsrats in Belarus hat sich eine Untergruppe "Christliche Vision" gebildet. Sie will sich insbesondere mit Verletzungen der Religions- und Glaubensfreiheit befassen.

Weiterlesen ...

Akademische Freiheit in Gefahr

vukomanovic theologie der rebellionDie Spannungen um die Orthodoxe Theologische Fakultät in Belgrad dauern weiter an, drei weiteren Professoren sollte vom Hl. Synod der Serbischen Orthodoxen Kirche der Segen entzogen werden. Milan Vukomanović beleuchtet die Hintergründe der jüngsten Entwicklungen.

Weiterlesen ...

Dossier

Ökologie und Religion

Baum des Friedens 2Ökologische Fragen werden auch in den Kirchen zunehmend zum Thema, sowohl auf theologischer wie auch auf praktischer Ebene. Das Dossier versammelt eine Miniserie von Interviews zu Ökologie und Kirche.

pdfÖkologie und Religion

Weiterlesen ...

Missbrauchsdebatte in Polen

interview adamiak film klerusSeit dem Kinostart des Films „Klerus“ im Oktober 2018 ist die Missbrauchsdebatte in Polen wieder aufgeflammt. Das Dossier versammelt Meldungen und Interviews zum Thema. (aktualisiert Dezember 2019)

pdfMissbrauchsdebatte in Polen

Weiterlesen ...

Publikationen

RGOW 9/2020: Bleibende Herausforderungen - Holocaust-Gedenken und Antisemitismus

cover rgow 9 2020Am 27. Januar jährte sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau zum 75. Mal. Die Erinnerung an den Holocaust und das Ende des Zweiten Weltkriegs stand allerdings in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht im Zentrum des Interesses. Stattdessen lässt sich eine Reaktivierung von Verschwörungstheorien und antisemitischen Stereotypen beobachten. Angesichts dieser Entwicklungen widmen wir die aktuelle Ausgabe dem Holocaust-Gedenken und dem nach wie vor latenten Antisemitismus in Europa. Nach dem Blick auf Deutschland richten wir den Fokus auf Ost- und Ostmitteleuropa, das zentraler Schauplatz der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik gewesen war und sowohl besorgniserregende Entwicklungen als auch beeindruckende zivilgesellschaftliche Initiativen aufweist. 

 

 

Weiterlesen ...

Berkley Forum: Orthodoxy in the Belarus Protests

berkley forum orthodoxy in the belarus protestsThis week the Berkley Forum asks: What are the challenges and possibilities of faith engagement in the Belarus protests? How might Orthodox ethics, particularly around human rights and state authority, contribute to the current conflict? Are other examples of religious activism in protest movements from the post-Soviet world instructive for Belarus? If so, how? In what ways does the close relationship between Russia and the Belarusian Orthodox Church shape Orthodox engagement on political issues in the country? How might the ongoing conflict shape the future of Orthodoxy in the country, as well as its broader religious landscape?

 

 

Weiterlesen ...

Hinweise

Call for Papers: Workshop "Reinventing Religion"

CfP reinventing religion baselThe rise of religious sensibility in the late Soviet Union (1960s-1980s)

10.-12. Juni 2021
Universität Basel


Bewerbungsfrist:
30. November 2020



Weiterlesen ...

Stellenausschreibung: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Evangelische Theologie

stellenausschreibung evangelische theologie grkGraduiertenkolleg 2304 „Byzanz und die euromediterranen Kriegskulturen. Austausch, Abgrenzung und Rezeption“, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in zur Promotion im Fachbereich Evangelische Theologie/Kirchengeschichte (Frühe Neuzeit)

Stellenantritt: 1. April 2021, maximale Laufzeit 3 Jahre

Bewerbungsfrist:
15. November 2020

Weiterlesen ...

Stellenausschreibung: Studiensekretär*in GEKE

stellenausschreibung gekeDie Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) sucht

eine*n Studiensekretär*in für Theologie und ökumenischen Dialog

für den Hauptsitz in Wien
Voll- oder Teilzeit


Bewerbungsfrist:
31. Oktober 2020

Weiterlesen ...

NÖK-Newsletter

renovabis

 

 

 

 

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung