• Kathedrale Sveti Sava in Belgrad, Serbien
  • Kiewer Höhlenkloster, Ukraine
  • Alexander-Nevski-Kathedrale in Sofia, Bulgarien, ©Plamen Agov, studiolemontree.com
  • Kirche in Molchad, Weissrussland, ©Renovabis
  • Kloster Pannonhalma, Ungarn, ©Renovabis
  • Metéora-Kloster in Thessalien, Griechenland
  • Kirche Sveti Jovan Kaneo in Ohrid, Makedonien, ©G2W
  • Brücke über die Neretva in Mostar, Bosnien-Herzegowina, ©G2W
  • Glockenturm und Maria-Entschlafens-Kathedrale in Sergiev Posad, Russland, ©G2W
  • Karl Pinggéra, Dr., Professor für Kirchengeschichte, Fachbereich Evangelische Theologie an der Philipps-Universität Marburg
  • Andreas Müller, Dr., Professor für Kirchen- und Religionsgeschichte des ersten Jahrtausends an der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Jennifer Wasmuth, Dr., Professorin für Ökumenische Theologie unter besonderer Berücksichtigung des Orthodoxen Christentums und seiner globalen Wirkung in Geschichte und Gegenwart an der Theologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen
  • Hacik Rafi Gazer, Dr., Professor für Geschichte und Theologie des Christlichen Ostens an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Karl Pinggéra, Dr., Professor für Kirchengeschichte, Fachbereich Evangelische Theologie an der Philipps-Universität Marburg

    Ich lese NÖK regelmäßig, weil ich hier kompakt und zuverlässig die wichtigsten Informationen aus den Ostkirchen erhalte. Die Artikel sind beides: akademisch fundiert und journalistisch professionell aufbereitet. Dier aktuelle Berichterstattung wird ergänzt durch Hintergrundberichte zu Themen, über die man sich andernorts nicht, oder nicht in dieser Qualität, informieren kann.
  • Andreas Müller, Dr., Professor für Kirchen- und Religionsgeschichte des ersten Jahrtausends an der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

    Ich lese NÖK regelmäßig, weil es keine bessere Möglichkeit gibt, sich kurz und zuverlässig über die aktuellen Ereignisse in den orthodoxen Kirchen zu informieren. Von großem Wert sind auch die Kommentare von Expertinnen und Experten, die mir zur Einordnung und Beurteilung aktueller Ereignisse sehr helfen. Besonders schätze ich auch die Aktualität der Nachrichten. NÖK ist ein unverzichtbares Hilfsmittel für jeden Ostkirchenkundler und jede Ostkirchenkundlerin.
  • Jennifer Wasmuth, Dr., Professorin für Ökumenische Theologie unter besonderer Berücksichtigung des Orthodoxen Christentums und seiner globalen Wirkung in Geschichte und Gegenwart an der Theologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen

    Ich lese NÖK, weil ich dort aktuell und umfassend über die Entwicklungen in den Kirchen Ost- und Südosteuropas informiert werde. Die Beiträge sind faktenorientiert und meiden jede Parteinahme. In einer Zeit, die zu Polarisierungen neigt, trägt NÖK damit zur notwendigen Versachlichung von Debatten bei. NÖK ist für meine wissenschaftliche wie kirchliche Arbeit unverzichtbar, weil ich dort zahlreiche Links zu originalsprachlichen Artikeln aus den betreffenden Kirchen und Ländern erhalte.
  • Hacik Rafi Gazer, Dr., Professor für Geschichte und Theologie des Christlichen Ostens an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

    Ich lese NÖK, weil die Beiträge sich durch fundierte, vielfältige und kritische Berichterstattung auszeichnen. Die aktuellen und informativen Anzeigenteile sind für ostkirchenkundliche Lehre und Forschung sehr anregend. NÖK-Ausgaben bilden für meine Studierenden immer wieder eine bereichernde Pflichtlektüre.

Russland: Putin würdigt Patriarch Kirill zum 75. Geburtstag

Der russische Präsident Vladimir Putin hat Patriarch Kirill für seinen „herausragenden Beitrag zur Bewahrung und Entwicklung geistlicher und kultureller Traditionen sowie zur Stärkung des Friedens und Verständnisses zwischen den Völkern“ ausgezeichnet. Dazu überreichte er ihm den höchsten staatlichen Orden Russlands, den Orden des Hl. Apostels Andreas. Anlass für die Würdigung war der 75. Geburtstag des Patriarchen am 20. November 2021.

Weiterlesen

Griechenland: Orthodoxe Kirche unterstützt Patriarch Bartholomaios

Erzbischof Hieronymos II. (Liapis), das Oberhaupt der Griechischen Orthodoxen Kirche, hat den Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios seiner Unterstützung versichert. Am 21. November sagte Hieronymos an einem Gottesdienst in Athen zu Ehren des 30-jährigen Amtsjubiläums von Bartholomaios, dieser werde „immer unseren ungeteilten Respekt, Liebe und Unterstützung haben“. Ungeachtet der schwierigen Zeiten heiße er ihn als den „Patriarchen der orthodoxen Nation“ willkommen.

Weiterlesen

Ukraine: Kirchenvertreter gedenken des Holodomor

Metropolit Epifanij (Dumenko), das Oberhaupt der Orthodoxen Kirche der Ukraine (OKU), hat anlässlich des Gedenktags für den Holodomor auf dessen Folgen hingewiesen, die „wir alle noch lange spüren werden“. Denn auch die Überlebenden hätten „psychologische und spirituelle Wunden“ erlitten, die sich zwangsläufig auf das „Weltbild, Verhalten und die Charaktere“ ausgewirkt hätten. Der Holodomor werde für immer im nationalen Gedächtnis der Ukraine bleiben, heißt es in Epifanijs Statement.

Weiterlesen

Serbien: Jahresgedenken an Patriarch Irinej

Am 20. November hat der serbische Patriarch Porfirije einen Gedenkgottesdienst für seinen Vorgänger, Patriarch Irinej, geleitet. Die Feier fand am ersten Todestag Irinejs in der Krypta der Sveti Sava-Kathedrale in Belgrad statt. Der an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorbene Irinej ist das erste Oberhaupt der Serbischen Orthodoxen Kirche (SOK), das dort begraben liegt. An der Feier nahmen zahlreiche Gläubige, der serbische Außenminister Nikola Selaković, der Leiter der Behörde für die...

Weiterlesen

Österreich: Expertengruppe spricht sich für ein Verbot politischer Gedenkveranstaltungen in Bleiburg aus

In Österreich hat eine interdisziplinäre Expertengruppe die jährlichen Gedenkfeiern in Bleiburg untersucht und diese in ihrem Bericht kritisch beurteilt. Das Gremium aus Historikern, Juristinnen, Vertretern der katholischen Kirche sowie Vertreterinnen des Innenministeriums und des Bundeslandes Kärnten, in dem Bleiburg liegt, kam zum Schluss, dass es künftig an den Feierlichkeiten keine politischen Versammlungen mehr geben dürfe.

Weiterlesen

Russland: Exkommunizierter Schema-Mönch Sergij muss ins Gefängnis

In Moskau ist der exkommunizierte Schema-Mönch Sergij (Romanov) zu 3,5 Jahren Strafkolonie verurteilt worden. Das Ismajlovo-Gericht befand ihn des Aufrufs zu Selbstmord, der Verletzung des Rechts auf Religionsfreiheit und Eigenmächtigkeit schuldig. Es berücksichtigte aber eine Reihe mildernder Umstände, darunter sein fortgeschrittenes Alter, seinen Gesundheitszustand, positive Beurteilung und karitative Aktivitäten. Sergij hat während des Verfahrens keine Schuld eingestanden, seine Verteidigung...

Weiterlesen

Hintergrund

„Der Besuch des Papstes kann zum Abbau von Ängsten beitragen“

epa05261348 Pope Francis (C) arrives at a camp for refugees in Moria and greets refugee children, on Lesvos (Lesbos) island, Greece, 16 April 2016. Pope Francis visits the Greek island of Lesbos, accompanied by Ecumenical Patriarch Bartholomew, on 16 April, in a trip aimed at supporting refugees and drawing attention to the frontline of Europe's  migration crisis.  EPA/ORESTIS PANAGIOTOUMit Blick auf den Besuch von Papst Franziskus vom 2. bis 6. Dezember in Zypern und zum zweiten Mal in Griechenland schildert Georgios Vlantis dessen Potential für die ökumenischen Beziehungen und geht auf die ökumenische Situation in Griechenland ein. 

Weiterlesen ...

Eine kleine, aber wahrhaft europäische Kirche: Griechisch-Katholische in Kroatien

interview rapljenovic gr kath. kirche ex ju kleinDie Eparchie von Križevci vereint griechisch-katholische Gläubige in Kroatien, Bosnien-Herzegowina und Slowenien. Die zahlenmäßig kleine Kirche hat in jüngster Zeit neue pastorale Zentren gegründet und kämpft mit den Folgen des Erdbebens vom März 2020 in Kroatien.

Weiterlesen ...

Gemeinsamer orthodox-katholischer Arbeitskreis Sankt Irenäus - Kommuniqué 2021

hintergrund kommunique arbeitskreis st. irenäus 2021An seinem jährlichen Treffen, das 2021 in Rom stattfand, beschäftigte sich der Arbeitskreis St. Irenäus schwerpunktmäßig mit dem Thema "Einheit und Schisma". Die Dialoggruppe wurde zudem von Papst Franziskus in einer Privataudienz empfangen.

Weiterlesen ...

Dossier

Proteste in Belarus

nök dossier proteste belarus thumbnailIm Dossier sind NÖK-Meldungen und -Hintergrundtexte zur Haltung der Kirchen zu den Massenproteste gegen die manipulierten Präsidentschaftswahlen in Belarus versammelt. (aktualisiert August 2021)

pdfProteste in Belarus

Weiterlesen ...

Missbrauchsdebatte in Polen

interview adamiak film klerusSeit dem Kinostart des Films „Klerus“ im Oktober 2018 ist die Missbrauchsdebatte in Polen wieder aufgeflammt. Das Dossier versammelt Meldungen und Interviews zum Thema. (aktualisiert August 2021)

pdfMissbrauchsdebatte in Polen

Weiterlesen ...

Publikationen

Auftrag und Wahrheit 1/2021

cover auftrag und wahrheit 1Ökumenische Quartalsschrift für Predigt, Liturgie und Theologie
von Jürgen Henkel

1. Jahrgang 2021, Heft
Schiller Verlag
€ 14.-


Zeitschrift bestellen

Weiterlesen ...

Hinweise

Call for Papers: Review of Ecumenical Studies 2/2022

CfP res sibiuBetween Orthodoxy and Heterodoxy
The Religious Underground in the Twentieth Century East-Central Europe

 

Deadline
1. Februar 2022


 

Weiterlesen ...

NÖK-Newsletter

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

renovabis