Skip to main content
25. Januar 2023
Bischof Irinej (Bulović) von Bačka hat dem Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel eine Mitverantwortung am Krieg in der Ukraine vorgeworfen und das Narrativ des Moskauer Patriarchats von der andauernden Verbundenheit zwischen der Russischen Orthodoxen Kirche und der Ukrainischen Orthodoxen Kirche (UOK) vertreten. In einem Interview zum Jahreswechsel zeigte Irinej Verständnis dafür, dass die UOK aufgehört hat, den russischen Patriarchen Kirill zu kommemorieren. Angesichts des „riesigen Dr...
12. Januar 2023
Am 26. Dezember 2022 wurde dem serbischen Patriarchen Porfirije am Grenzübergang beim Dorf Merdare die Einreise nach Kosovo verweigert. Geplant war, dass das Oberhaupt der Serbischen Orthodoxen Kirche (SOK) vom 26. bis 28. Dezember den Patriarchensitz im Kloster von Peć, das Kloster Visoki Dečani sowie Gläubige in Orahovac und Gračanica besucht. Laut Erklärung der SOK habe die kosovarische Regierung dem Patriarchen am 25. Dezember ein Einreiseverbot über die Weihnachtstage mitgeteilt. Der Pat...
17. November 2022
His Holiness Patriarch Porfirije of the Serbian Orthodox Church was honored with a peace award at a ceremony at the National Theater in Niš on 15 November. The Humanitarian Organization of Nađi Raula unanimously decided to bestow its Plaque of Peace upon the Patriarch after he was proposed by elementary, high school, and college students in Niš, the Serbian Church reports. In their explanation, the students emphasize that the Patriarch’s work amazes, inspires, and motivates them and makes the...
03. November 2022
Der serbisch-orthodoxe Patriarch Porfirije hat am 28. Oktober Kardinal Kurt Koch, Leiter des vatikanischen Dikasteriums zu Förderung der Einheit der Christen, empfangen. Im Mittelpunkt des Gesprächs am Amtssitz des Patriarchen standen laut einer Mitteilung des Belgrader Patriarchats Möglichkeiten einer weiteren verstärkten Zusammenarbeit zwischen der orthodoxen und katholischen Kirche sowie gemeinsame gesellschaftliche Herausforderungen. Ob auch die realistische Möglichkeit eines Papstbesuchs...
21. Oktober 2022
Der Belgrader Patriarch Porfirije hat sich einmal mehr mit einem Aufruf zum Frieden und zur Versöhnung an die Welt gewandt. Am 14. Oktober fand im serbisch-orthodoxen Patriarchatssitz von Peć (Kosovo) die feierliche Inthronisation des Patriarchen statt. In seiner vom Belgrader Patriarchat veröffentlichten Predigt betonte Porfirije gleich eingangs, dass das Programm seines Patriarchats bzw. der serbisch-orthodoxen Kirche nur eines sei: „Friede und nochmals Friede.“ Niemand solle der Kirche etw...
22. September 2022
In Belgrad haben etwa 1000 Menschen an der Europride teilgenommen, in deren Vorfeld es Streitigkeiten mit den serbischen Behörden und heftige Proteste seitens der Serbischen Orthodoxen Kirche (SOK) gegeben hatte. Die Teilnehmenden demonstrierten am 17. September auf der nur wenige hundert Meter langen Marschroute für die Rechte von Homosexuellen und anderen Angehörigen der LGBTQI+-Community. Die Polizei sicherte die Demonstration, an deren Rand es zu Zusammenstößen zwischen den Sicherheitskrä...
08. September 2022
(Radio Free Europe, www.rferl.org, 29. August 2022) Opposition parties and global rights groups on August 28 blasted the Serbian government’s decision to cancel an international LGBTQ EuroPride event scheduled for next month. Serbian President Aleksandar Vucic on August 27 acknowledged that the rights of sexual minorities are threatened in Serbia but said the government had come under intense pressure from right-wing groups and representatives of the Serbian Orthodox Church to cancel the even...
08. September 2022
Der ungarische Premierminister Viktor Orbán ist am 5. September vom serbisch-orthodoxen Patriarchen Porfirije ausgezeichnet worden. Orbán empfing an seinem Regierungssitz in Budapest das Oberhaupt der serbischen Kirche und bekam von diesem den Orden des Heiligen Sava ersten Grades überreicht, berichteten die ungarische Nachrichtenagentur MTI wie auch das serbische Patriarchat in Belgrad. Ausgezeichnet wurde Orbán für seine Bemühungen um den Schutz des Christentums in Ungarn und ganz Europa, f...
14. Juli 2022
Der montenegrinische Ministerpräsident Dritan Abazović hat ein lang diskutiertes Grundsatzabkommen mit der Serbischen Orthodoxen Kirche (SOK) unterzeichnet. Nach stundenlanger Diskussion stimmten am 8. Juli 13 Minister für die Annahme des Abkommens, fünf dagegen, drei waren abwesend. Das verabschiedete Dokument muss nun noch vom Hl. Synod der SOK angenommen werden. Die letzte Verhandlungsrunde zwischen Abazović und dem serbischen Patriarchen Porfirije hatte Ende Juni in Belgrad stattgefunden....