Skip to main content
09. November 2017
Im serbischen Novi Sad haben am 24. und 25. Oktober 2017 die in der Internationalen Bischofskonferenz der Heiligen Kyrill und Method (CEICEM) versammelten katholischen Bischöfe des Südwestbalkan getagt. Hauptthema der Plenarsitzung war die weitere Zukunft der Konferenz, der Bischöfe aus dem Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien angehören. Das teilte die kroatische Nachrichtenagentur IKA unter Berufung auf das Abschlusskommuniqué ohne nähere Angaben mit. 90 Prozent der Katholiken der Südw...
08. November 2017
Die Verstärkung des interreligiösen Dialogs ist aus Sicht des Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I. Voraussetzung für die Wiederherstellung der friedlichen Koexistenz im Nahen Osten wie auch in anderen Krisenregionen. Die tragischen Ereignisse im Nahen Osten hätten im humanen, kulturellen, religiösen und Umweltbereich Verwüstungen angerichtet, für deren Überwindung ein Höchstmaß an Mobilisierung für interreligiöse Zusammenarbeit, die Heilung der seelischen Wunden und die Schaffung einer g...
26. Oktober 2017
In der Diözese Kalavryta der Griechischen Orthodoxen Kirche haben während einer Woche die Kirchenglocken aus Protest gegen ein neues Gendergesetz geläutet. Unter der Führung von Metropolit Ambrosios (Lenis) von Kalavryta, im Norden des Peloponnes gelegen, läuteten zahlreiche Kirchen täglich zur Mittagszeit ihre Glocken während drei Minuten, um gegen das Gesetz zu protestieren. Die Geistlichen der Diözese haben zudem eine Stellungnahme verfasst, in der sie nicht nur das Gesetz scharf kritisier...
26. Oktober 2017
Die katholische Kirchenzeitung „Glas Koncila“ („Stimme des Konzils“) hat mit scharfer Kritik auf die Predigt des serbischen Patriarchen Irinej zur Amtseinführung von Bischof Nikodim (Kosović) von Dalmatien reagiert. Deren Chefredakteur, Ivan Miklenić, warf in seinem Leitartikel dem Oberhaupt der Serbischen Orthodoxen Kirche vor, nicht zu einem Ausbau besserer ökumenischer und internationaler Beziehungen beizutragen, sondern seine Reise nach Kroatien wieder einmal zu einer „öffentlichen Attack...
26. Oktober 2017
Die Serbische Orthodoxe Kirche (SOK) und die Republika Srpska, eine der beiden Entitäten, aus denen sich Bosnien-Herzegowina zusammensetzt, wollen ihre Zusammenarbeit verstärken. Dies vereinbarten Bischof Fotije (Sladojević) von Zvornik und Tuzla und Milorad Dodik, der Präsident der mehrheitlich von Serben bewohnten Republika Srpska bei einem Treffen in Bijeljina Anfang Oktober.
26. Oktober 2017
Vom 5. bis 8. Oktober 2017 hat in Belgrad ein zweites theologisches Studierendentreffen unter dem Oberthema „Der Glaube und die moderne Welt“ stattgefunden. Organisiert wurde das Treffen von einer Gruppe Studierender der Orthodoxen Theologischen Fakultät der Universität Belgrad mithilfe ihrer Dozenten. Nachdem im Jahr zuvor das Treffen zum ersten Mal durchgeführt worden war, hatte sein Erfolg den Wunsch geweckt, ein weiteres Symposium mit mehr Teilnehmern aus mehr Ländern zu organisieren.
26. Oktober 2017
Athen (KNA) Auf der Herbstsession von Griechenlands orthodoxer Bischofskonferenz (Hierarchia), die vom 3. bis 6. Oktober am Sitz des Athener Erzbischofs stattfand, hat Metropolit Chrysostomos Savvatos von Messenien eine Bilanz des seit 1981 geführten orthodox-katholischen Glaubensgesprächs gezogen. Im Besonderen referierte er über die letzte Sitzung des Koordinationskomitees dieses Dialogs vom 5. bis 9. September auf der griechischen Insel Leros. Er hatte daran als Vertreter von Griechenlands...
25. Oktober 2017
Die kroatischen Bischöfe haben den Erzbischof von Zadar, Želimir Puljić (70), als Vorsitzenden ihrer Bischofskonferenz im Amt bestätigt. Bei ihrer jüngsten Herbstvollversammlung in Zagreb, an der erstmals auch der neue Apostolische Nuntius Giuseppe Pinto teilnahm, wählten sie außerdem den Erzbischof von Đakovo-Osijek, Đuro Hranić (56), zum neuen Präsidenten der bischöfliche Kommission "Iustitia et Pax". Thema der Plenarversammlung in der vergangenen Woche war unter anderem die öffentliche Di...
12. Oktober 2017
Das Oberhaupt der Rumänischen Orthodoxen Kirche (RumOK), Patriarch Daniel, hat seine Einladung an Papst Franziskus widerholt, Rumänien zu einem von ihm gewählten Zeitpunkt zu besuchen. Anlass der Einladung war ein Treffen mit dem Präfekten der vatikanischen Ostkirchenkongregation, Kardinal Leonardo Sandri, der Ende September Rumänien besuchte. Patriarch Daniel dankte Sandri für die guten Beziehungen zwischen den beiden Kirchen und für die Gastfreundschaft, die vielen rumänisch-orthodoxen Geme...