Slowakei: Erzbischof Vasil kritisiert Angriffe gegen Religion

Der slowakische Erzbischof Cyril Vasil hat zuletzt deutlich verstärkte Angriffe gegen Katholizismus, Christentum und Religion in Medien und Sozialen Netzwerken angeprangert. Seit dem Antritt der neuen Mitte-Rechts-Regierung in Bratislava im März werde in Kommentaren vor einem „Regime christlicher Ajatollahs“ und dem „Versuch einer Machtergreifung durch den katholischen Teil der Bevölkerung“ gewarnt, kritisierte der Administrator der griechisch-katholischen Eparchie Košice laut slowakischen...

Weiterlesen

Drucken

Tschechien/Slowakei/Ungarn: Neue Regeln für Gottesdienste

In Tschechien, der Slowakei und Ungarn gibt es weitere Lockerungen für die Feier öffentlicher Gottesdienste in der Corona-Pandemie. Die Regierung in Prag etwa regelt in einer neuen Verordnung, dass die höchstmögliche Teilnehmerzahl bei Gottesdiensten ab 11. Mai von bis dahin 15 auf dann 100 Gläubige angehoben wird. Eine Ausnahme gab es für einen Gottesdienst, den der Prager Erzbischof Dominik Kardinal Duka am 5. Mai im Veitsdom feierte. An dem Gottesdienst zum Gedenken an das Ende des Zweiten...

Weiterlesen

Drucken

Slowakei: Kirchen unterstützen staatliche Coronavirus-Maßnahmen

Erstmals seit der Bildung der neuen slowakischen Regierung hat diese hochrangige Vertreter der Kirchen empfangen. Ministerpräsident Igor Matovič und Kulturministerin Natália Milanová trafen sich in Bratislava mit dem Vorsitzenden der Slowakischen Bischofskonferenz und dem Erzbischof von Bratislava, Stanislav Zvolenský, und dem Versitzenden des slowakischen Ökumenischen Rats der Kirchen, dem lutherischen Bischof Ivan El’ko. Im Zentrum des Gesprächs Anfang April stand der Umgang mit der...

Weiterlesen

Drucken

Slowakei: Entschuldigung für Verbot der unierten Kirche 1950

Der slowakische Parlamentspräsident Boris Kollár hat sich offiziell für das Verbot der griechisch-katholischen Kirche vor 70 Jahren und für das den griechisch-katholischen Bürgern in der Folge zugefügte Leid entschuldigt. Die griechisch-katholische Kirche in der Tschechoslowakei war durch die von den Kommunisten erzwungene Synode von Prešov am 28. April 1950 in die orthodoxe Kirche eingegliedert und erst 1968 wieder zugelassen worden. Das amtierende Oberhaupt der griechisch-katholischen Kirche...

Weiterlesen

Drucken

Slowakei: Nach zwei Monaten wieder öffentliche Messen in Kirchen

In der Slowakei können seit dem 6. Mai wieder öffentliche Gottesdienste mit beschränkter Teilnehmerzahl in den Kirchen gefeiert werden. Die Regierung in Bratislava, die schon am Wochenende zuvor entsprechende Lockerungen der Corona-Schutzbestimmungen angekündigt hatte, stellte in der Nacht auf den 6. Mai die mit den Kirchen vereinbarten Detailregelungen dazu vor. Der Vorsitzende der Slowakischen Bischofskonferenz, Erzbischof Stanislav Zvolenský von Bratislava, zeigte sich in einer Erklärung...

Weiterlesen

Drucken

Slowakei: "Istanbul-Konvention" wird nicht ratifiziert

Die Slowakei wird die sogenannte „Istanbul-Konvention“ des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt nicht ratifizieren. Anschließend an die Entscheidung des Parlaments habe Staatspräsidentin Zuzana Čaputová „dem Europarat ein Schreiben übermittelt, in dem sie darüber informiert, dass die Slowakische Republik kein Vertragspartner des Abkommen werden könne“, teilte der Sprecher der Präsidentin, Martin Stižinec, mit.

Da eine unabdingbare Voraussetzung...

Weiterlesen

Drucken

Slowakei: Neue Diskussion über ein Verbot der Sonntagsarbeit

Mit dem Forum christlicher Institutionen hat sich erstmals eine christliche Stimme zur neu entbrannten Diskussion über ein Verbot der Sonntagsarbeit in der Slowakei zu Wort gemeldet. Der neue Ministerpräsident Igor Matovič hatte jüngst angedeutet, er könne sich vorstellen, das im Zuge der Anti-Corona-Maßnahmen angeordnete Verbot der Sonntagsarbeit auch nach dem Ende der Pandemie beizubehalten. In der Slowakei sind die Geschäfte seit drei Jahren an Feiertagen geschlossen, an den Sonntagen jedoch...

Weiterlesen

Drucken

Slowakei: Kirche will Seelsorgezentren für Roma in allen Diözesen

Die katholischen Bischöfe der Slowakei haben eine weitere Strategie für die Romapastoral beschlossen. Die Ausarbeitung erfolgte gemeinsam durch Priester, eine Ordensschwester und Laien in Zusammenarbeit mit dem deutschen Osteuropa-Hilfswerk Renovabis, wie slowakische Medien berichten. Dieses hatte bereits in von 2016 bis 2018 insgesamt 18 Projekte mit rund 300’000 Euro unterstützt. Die Vision für die nächsten drei Jahre rechnet mit einer schrittweisen finanziellen Verselbstständigung der...

Weiterlesen

Drucken

Slowakei: Čaputová ruft Kirchen zum gemeinsamen Einsatz gegen Hassrede auf

Besorgnis wegen eines zunehmenden Radikalismus in Gesellschaft und Politik prägte den ersten Neujahrsempfang der seit dem Vorjahr amtierenden slowakischen Präsidentin Zuzana Čaputová für die Vertreter der Kirchen und Religionsgemeinschaften. Sowohl das Staatsoberhaupt als auch die Religionsvertreter warnten vor einer weiteren Radikalisierung im Wahlkampf sowie nach dem Urnengang für den Nationalrat am 29. Februar.

Eine der Bedeutungen des Wortes Religion, das u.a. vom lateinischen „religare“...

Weiterlesen

Drucken

renovabis