Skip to main content
19. April 2018
The NGO “Local Armenian National-Cultural Autonomy of Municipal Education in Bielogorsk District” initiated a project for the revival of St Elias Church of the X-XIV centuries, the ruins of which rest in the Bielogorsk district of the annexed Crimea, near Bagate village, reports Religion in Ukraine citing Crimea.mk.ru. “This church is a heritage of Armenian culture, architecture and urban planning. And we are determined not only to reconstruct the architectural ensemble in its original form, ...
19. April 2018
Die Volksrepublik China will künftig in größerem Ausmaß die Ausbildung von eigenen Bürgern zu orthodoxen Geistlichen an theologischen Hochschulen und Priesterseminaren in Russland gestatten. 2015 war als "Ausnahme" zum ersten Mal seit 60 Jahren wieder ein orthodoxer Chinese zum Priester geweiht worden. Schon er hatte "probeweise" in St. Petersburg studieren dürfen. Das neue, umfassendere Abkommen wurde Anfang April in Peking von Metropolit Ilarion (Alfejev) und der chinesischen "Administratio...
19. April 2018
Paschal message of His Holiness Kirill,  Patriarch of Moscow and All Russia to the Archpastors, Pastors, Deacons, Monastics and All the Faithful Children of the Russian Orthodox Church: Beloved in the Lord archpastors, all-honourable presbyters and deacons, God-loving monks and nuns, dear brothers and sisters! CHRIST IS RISEN! From a heart filled with radiant joy in the Saviour who has risen from the tomb I greet you all with these life-affirming words and congratulate you on the “feast ...
19. April 2018
Das Moskauer Patriarchat stärkt die Beziehungen zu den Kirchen im Irak. Der im Außenamt des Moskauer Patriarchats für die zwischenkirchlichen Beziehungen zuständige Mönch Stefan Igumnov stattete im Auftrag von Metropolit Ilarion (Alfejev), dem Außenamtsleiter des Patriarchats, der irakischen Hauptstadt Bagdad und der kurdischen Regionalhauptstadt Erbil einen mehrtägigen Besuch ab. Igumnov traf u.a. mit dem chaldäisch-katholischen Patriarchen Mar Louis Raphael Sako, dem assyrischen Patriarche...
19. April 2018
Die Überstellung der sterblichen Hülle des tschechischen Bekennerkardinals Josef Beran (1888-1969) aus dem Vatikan in den Prager Veitsdom sind nach den Worten von Berans Nachfolger, dem Prager Erzbischof Dominik Duka, eine mahnende Erinnerung an die Kirche und an die ganze Gesellschaft daran, "was Freiheit und Demokratie bedeuten": Schließlich sei Beran nicht nur eine prägende Kirchengestalt gewesen, sondern habe sich auch durch seine Standhaftigkeit und seinen Widerstand gegenüber Nationalso...
05. April 2018
In der kroatischen Hauptstadt Zagreb haben am 24. März zahlreiche Menschen gegen die Ratifizierung der sog. Istanbul-Konvention demonstriert. Organisiert wurde der Protest von der Bürgerinitiative „Kroatien gegen die Istanbul-Konvention“ und zog zwischen 10‘000 und 40‘000 Teilnehmer an. Kurz zuvor hatte die kroatische Regierung beschlossen, die Konvention zur Ratifizierung an das kroatische Parlament zu übergeben.
05. April 2018
Aus Protest gegen eine Verschärfung des Abtreibungsgesetzes sind am 23. März 2018 in ganz Polen erneut Zehntausende auf die Straße gegangen. In Warschau zogen die Demonstrantinnen von der Residenz von Erzbischof Kazimierz Nycz von Warschau zum Parlament und schließlich zum Sitz der nationalkonservativen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS). Diese befürwortet die Gesetzesänderung und hatte schon während ihrer Zeit in der Opposition Bestrebungen für ein umfassendes Abtreibungsverbot u...
05. April 2018
In einem großen Osterinterview in der Prager Tageszeitung Lidové noviny hat der tschechische Priester und Soziologe Tomáš Halík das Wirken von Papst Franziskus durchwegs positiv bewertet. Jenes von Dominik Kardinal Duka als Erzbischof von Prag versah der Präsident der Tschechischen Christlichen Akademie jedoch mit einigen Fragezeichen. Generell warnte Halík vor stürmischen Zeiten, die auf Europa zukämen.
05. April 2018
Der Interreligiöse Rat Russlands hat sich dafür ausgesprochen, Wahhabismus als extremistisch anzuerkennen. In einer Resolution vom 27. März hielt der Rat fest, er wolle sich an die Behörden wenden und ihnen vorschlagen, die entsprechende Ideologie und ihre Organisationen als extremistisch einzustufen. Angeregt hatte die Initiative Mufti Kamil Samigullin von der Geistlichen Verwaltung der Muslime Tatarstans. „Wir sollten diese Ideologie verbieten, sie ist misanthropisch“, erklärte er an der Si...