Ukraine: Evangelisch-Lutherischer Bischof: Täter und Opfer nicht auf eine Ebene stellen

Im Krieg in der Ukraine müssen die Dinge gerade angesichts des russischen Propagandadrucks beim rechten Namen genannt werden. Denn in diesem Konflikt sei klar, „wer der Aggressor und wer das Opfer ist“. Das betonte Bischof Pawlo Shwarts von der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Ukraine (DELKU) im Kathpress-Interview. Er hielt sich für zwei Tage zu Gesprächen in Wien auf. Der Bischof kritisierte, dass auch viele kirchliche Organisationen nicht klar benennen würden, wer Täter und...

Weiterlesen

Slowenien: Kirche drängt auf mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt

Die katholische Kirche in Slowenien hofft nach den Parlamentswahlen und dem bevorstehenden Regierungswechsel auf Schritte hin zu einem stärkeren gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das unterstrich der Vorsitzende der Slowenischen Bischofskonferenz, Bischof Andrej Saje, im Interview mit Kathpress. Gleichzeitig bekundete der Diözesanbischof von Novo mesto die Bereitschaft der Kirche zur Zusammenarbeit mit der noch zu bildenden Regierung. Die Bischofskonferenz hatte im Vorfeld der Wahlen in einer...

Weiterlesen

Ukraine: Breite Unterstützung für Verbot des Moskauer Patriarchats in der Ukraine

Eine Mehrheit der Ukrainerinnen und Ukrainer unterstützt einer Umfrage zufolge ein Verbot der Ukrainischen Orthodoxen Kirche (UOK) in der Ukraine aufgrund ihrer Zugehörigkeit zum Moskauer Patriarchat. Die 51 Prozent Befürworter verteilen sich allerdings ungleich auf die ukrainischen Regionen: im Westen des Landes unterstützen zwei Drittel der Befragten ein Verbot, im Osten sind es nur 29 Prozent. Über 20 Prozent wollen Privilegien für die UOK abschaffen und Mietverträge annullieren. Allerdings...

Weiterlesen

Serbien: Patriarch: Krieg ist Schande für die Menschheit

Zum Frieden in der Ukraine hat der Belgrader Patriarch Porfirije in seiner Botschaft zum orthodoxen Osterfest aufgerufen. Jeder Krieg bringe nur Verlierer hervor und sei eine Niederlage und Schande für die gesamte Menschheit. „Wir sympathisieren mit allen orthodoxen Christen, Brüdern und Schwestern; wir sympathisieren und leiden mit allen Menschen dieser Welt, wenn wir sehen, wie sich die Konflikte auf ukrainischem Boden und auf der ganzen Welt noch mehr verschärfen“, so das Oberhaupt der...

Weiterlesen

Slowakei: Papst nimmt Rücktritt von Metropolit Babjak an

Papst Franziskus hat den Amtsverzicht des erst 68-jährigen Metropoliten der Griechisch-katholischen Kirche in der Slowakei, Ján Babjak, als Erzbischof von Prešov angenommen. Das teilte das vatikanische Presseamt am 25. April ohne weitere Details mit. Mit der Interimsleitung der Erzeparchie Prešov (Preschau) betraut Franziskus demnach den Bischof der griechisch-katholischen Eparchie Bratislava, Peter Rusnák. Der Rückzug Babjaks deutlich vor Erreichen der kanonischen Altersgrenze von 75 Jahren...

Weiterlesen

Schweiz: ÖRK-Generalsekretär zu möglichem Ausschluss der Russischen Orthodoxen Kirche aus dem Weltkirchenrat

Der geschäftsführende Generalsekretär des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK), Ioan Sauca, hat daran erinnert, dass ein Ausschluss einer Kirche aus dem ÖRK eine Entscheidung des Zentralausschusses des ÖRK ist und nicht im Ermessen des Generalsekretärs liegt. In den letzten Wochen haben sich die Stimmen gemehrt, die angesichts der ideologische Rechtfertigung des russischen Angriffskriegs in der Ukraine durch die Kirchenleitung der Russischen Orthodoxen Kirche (ROK) einen Ausschluss dieser Kirche...

Weiterlesen

Ungarn: Papst dankt Orban für Aufnahme von Ukraine-Flüchtlingen

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán ist von Papst Franziskus in Privataudienz empfangen worden. Es war der erste offizielle Besuch des ungarischen Regierungschefs und Fidesz-Vorsitzenden bei Franziskus im Vatikan. Das Gespräch dauerte den Angaben zufolge rund 40 Minuten. Auf einem vom Heiligen Stuhl veröffentlichten Video des Treffens wirkt die Stimmung zwischen den beiden offen und freundlich. Dabei macht Franziskus gegenüber Orbán seine Anerkennung für die Aufnahme vieler ukrainischer...

Weiterlesen

Ukraine: Geistliche der UOK wollen Patriarch Kirill vor ein Kirchengericht bringen

Über 400 Geistliche der Ukrainischen Orthodoxen Kirche (UOK), die dem Moskauer Patriarchat untersteht, haben einen Aufruf unterschrieben, den russischen Patriarchen Kirill vor ein Kirchengericht zu stellen. Dabei schwebt ihnen eine Versammlung der Vorsteher der antiken östlichen Kirchen vor, also der Leiter der orthodoxen Kirchen von Konstantinopel, Alexandria, Antiochien und Jerusalem. Die Vorsteher der antiken Patriarchate hätten im Laufe der Kirchengeschichte mehrmals die Funktion eines...

Weiterlesen

Russland: Treffen zwischen Papst und Patriarch dieses Jahr möglich

Metropolit Ilarion (Alfejev), der Leiter des Außenamts des Moskauer Patriachats, hält ein Treffen zwischen Papst Franziskus und dem russischen Patriarchen Kirill noch im Jahr 2022 für möglich. Zumindest sei ein solches persönliches Treffen schon in Vorbereitung, erklärte Ilarion Ende März in seiner wöchentlichen Fernsehsendung „Kirche und Welt“ auf Rossija 24.

In einer späteren Sendung vom 10. April führte Metropolit Ilarion aus, er sei persönlich an den Vorbereitungen für die Begegnung...

Weiterlesen

renovabis